Öffnungszeiten:


Fr bis So 13.30 bis 17.30 Uhr

Eintritt:


3,- EUR / ermäßigt 2,- EUR
einschl. Heimatmuseum mit
Kunst und Kultur der Region
Schüler haben freien Eintritt

Museum im Kornhaus


Städtisches Museum Bad Waldsee

Chronik Museums- und Heimatverein

1910
 
 
 
 
Gründung eines Altertumsvereins als
"Verein für Altertumsspflege und Heimatschutz".
Der verstaubt wirkende Titel spiegelt die damalige Stimmung wider:
Kaiserreich, Vaterland, Heimat waren hoch geschätzte Begriffe und Gefühle.
 
1913
 
 
1945
 
 
Eröffnung eines "Altertumsmuseums" im "Alten Theater".
Der Verein widmete sich hauptsächlich der Museumsbetreuung,
Museumsleiter wurde Georg Rasch.
Wirtschaftlicher und politischer Niedergang und Kriegszeiten
brachten Interesse und Aktivitäten zum Stillstand.
 
1948
1950
 
Der Waldseer Künstler Sepp Beyerle übernahm die Leitung des Museums und versuchte einen Neuanfang.
 
1952
1967
 
Umbau in bescheidenem Rahmen im Alten Theater, doch
die beschränkten Räume bremsten jeden Erfolg.
 
1968
 
 
 
 
Neugründung als "Museums- und Heimatverein Bad Waldsee";
dies wurde nach Generationswechsel und Kriegsfolgen zum Signal
für einen Neuanfang unter dem neuen Vorsitzenden
Thomas Mayer, Redakteur bei der Schwäbischen Zeitung.
 
1972
 
 
 
Erster Erfolg der neuen Mannschaft:
Umzug des Museums in das mit Hilfe von Stadt und Land erneuerte Kornhaus. Das historische Gebäude ergab eine ideale Umgebung für die durch Stiftungen angewachsene Sammlung.
 
1976
 
Stadtarchivar Michael Barczyk übernahm die Museumsleitung nach dem Tod von Sepp Beyerle.
 
1981
 
 
 
Ludwig Gros wurde neuer Vorsitzender des Vereins, seine Frau Maja Gros Museumsleiterin. Beide bauten Museum und Verein durch eine Reihe von Zugängen und Sonderausstellungen weiter aus und machten es zu einem lebendigen, künstlerisch beachtlichen Heimatmuseum.
 
1981
 
 
Auszeichnung durch das Land Baden-Würtemberg als:
"Vorbildliche Bürgerinitiative".
 
1998
 
 
Große Ausstellung "Die Waldseer Bildhauer ZÜRN" zum 700-jährigen Stadtjubiläum. Der enorme Einsatz von Vorstand und Mitgliedern wurde durch einen Rekordbesuch von 15.000 Besuchern belohnt. 
 
1999
 
Vorstandswechsel: Rupert Leser wird neuer Vorsitzender
 
2000
 
 
Auszeichnung durch den Schwäbischen Heimatbund:
"Vorbildliches Heimatmuseum"
 
2001
2003
 
 
Das Kornhaus wird weiter ausgebaut. Im Erdgeschoss entsteht eine
eindrucksvolle Halle mit 10 Eichensäulen.
Der Wunsch nach mehr Raum für Sonderausstellungen ging in Erfüllung.
 
2004
2010
 
 
Der Verein nutzt die Halle zu jährlich mehreren Sonderausstellungen
und setzt dafür die ganze Kraft von Vorstand und Mitgliedern ein.
Etwa 80 ehrenamtliche Helfer sind dafür tätig!
 
2007
 
 
 
Hans-Joachim Kaschner, bisher Schriftführer, übernimmt den Vorsitz
mit dem Auftrag einer Neustrukturierung des Vorstands.
Einige wertvolle Neuerwerbungen erweitern die Zürnsammlung.
 
2009
 
 
 
 
Roland Schneider geht als neuer Vorsitzender mit einem teils neu
gewählten Vorstand an die Fortführung und den Ausbau von Verein
und Museum.
So werden auch die Sonderausstellungen erfolgreich weitergeführt.
(Siehe auch unter "Chronik des Museums" oder "Sonderausstellungen")

 

 

         
Der jetzige Vorstand:
 
 

Vorsitzender

Stellvertreter

Schatzmeistserin

Schriftfürung

Fachberatung

 

Beiräte




vakant

Ernst Langer

Maria Dobler

Hans J. Kaschner

Brigitte Hecht-Lang

 

Hans Funk, Peter Lutz,
Monika Ott-Adelmann, Axel Otterbach,
Dr. Hartmut Rettberg,
Hermann Schuhmacher